Gemeinsam mehr bewegen

News


Aktuelle Nachrichten

12. August
Kammerwahl 2019 – Kandidatentreffen in der Werkstatt Stromberg

Wer wird zukünftig unsere Patienten behandeln?

Arztberuf im Wandel / Tele-Medizin und Künstliche Intelligenz werden Ärzteschaft herausfordern

Von Michael Helmkamp

Waltrop. Wohin steuert unsere Medizin? Wer wird zukünftig unsere Patienten behandeln? Ärztinnen und Ärzte oder künstliche Intelligenz? Werden virtuelle Krankenhäuser die Zukunft prägen? Der digitale Fortschritt ist atemberaubend, doch wie weit darf er gehen? Diese Fragen erörterten PD Dr. med. Christian Juhra und Dr. med. Simone Gurlit beim MB-Kandidatentreffen in Waltrop.

In der wunderschönen historischen Umgebung der Zeche Waltrop begrüßte zunächst MB-Spitzenkandidat Dr.…

Weiterlesen

 

11. August
Kommentar des MB-Spitzenkandidaten Dr. med. Hans-Albert Gehle

Zwei Millionen Euro reichen für ein virtuelles Krankenhaus längst nicht aus

KGNW fordert Investitionen in Höhe von 250 Millionen Euro / Gerade der ländliche Raum soll profitieren

Münster. „Virtuelles Krankenhaus“: Digitales Facharzt-Netzwerk soll Leben retten, so titelte die Welt am 9. August 2019. Sicher, kürzere Wege können Behandlung verbessern – aber auch Leben retten?

„Wir wollen Räume überwinden, Wissen teilen und so das Leben verbessern und verlängern“, kündigt NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann das Projekt an, das er selbst „eines der wichtigsten meiner Gesundheitspolitik“ nennt.

Gerade der ländliche Raum soll profitieren. Mit der Einrichtung soll auch…

Weiterlesen

 

10. August
Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW

Notwendiger neuer Schub für die Digitalisierung

NRW-Minister Karl-Josef Laumann stellt Pläne für Virtuelles Krankenhaus vor

Düsseldorf. Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann plant die Errichtung eines „Virtuellen Krankenhauses“ in Nordrhein-Westfalen. Dabei handelt es sich um eine digitale Plattform, die künftig die fachärztliche Expertise landesweit bündeln und besser zugänglich machen soll. Laumann ist überzeugt, dass sich die medizinische Versorgung in NRW damit deutlich verbessert.

Ziel ist die Schaffung zukunftsfähiger digitaler Versorgungsstrukturen wie der elektronische Austausch behandlungsrelevanter…

Weiterlesen

 

25. Juli
Leserbrief zu FAZ-Bericht

Wir brauchen neue Studienplätze für Medizin

Prof. Dr. med. Rüdiger Smektala: Nach der Wiedervereinigung sind 6000 Studienplätze weggefallen

Köln/Bochum. Anfang Juli widmete sich die Frankfurter Allgemeine Zeitung dem Thema, dass „immer mehr Krankenhäuser Universitätskliniken werden wollen – das verspricht Geld und Prestige“. Unter der Überschrift „Ein ehrenwertes Haus“ wird am 6. Juli auch ausführlich behauptet, dass es keinen Ärztemangel hierzulande gebe, vielmehr existiere nur ein Verteilungsproblem und die Zahl der Medizinstudenten sei 2016 so hoch wie seit 30 Jahren nicht mehr gewesen. Diese Darstellung erfordert einen genauen…

Weiterlesen

 

24. Juli
Medizin der Zukunft

Zeit für Diskussionen

Kommentar des MB-Spitzenkandidaten Dr. med. Hans-Albert Gehle

Sommerzeit, Sommerferien – eigentlich Zeit für Ferien. Zeit zur Entspannung. Wir wissen, für die Zeit in der wir Ärztinnen und Ärzte Dienst tun, gilt das nicht. Die Diensthäufigkeit nimmt zu. Unsere Zeit ist dann oft noch knapper. Der Druck noch größer. Die Erkenntnis, dass sich etwas ändern muss, ist uns jeden Tag präsent. Deshalb müssen wir die Zukunft gemeinsam mitgestalten.

In diesem Sommer greifen Medien und Politik die uns berührenden Themen der Gesundheitsversorgung auf, wir nehmen daran…

Weiterlesen

 

16. Juli
Studie der Bertelsmann-Stiftung

Debatte um Klinikschließungen schürt Ängste und Misstrauen

Hans Gehle und Michael Krakau: Gesundheitsministerien sollten sich nicht in die Irre führen lassen

Von Michael Helmkamp

Köln. Sind 800 unserer 1400 Kliniken wirklich verzichtbar? Führen weniger Krankenhäuser zu einer besseren Qualität der Versorgung? Diese Gleichung geht nicht auf: „Massive Krankenhausschließungen werden die Versorgung der Bevölkerung nicht verbessern“, warnen Dr. med. Hans-Albert Gehle und Michael Krakau, die beiden Vorsitzenden des Marburger Bundes Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz.

„Die von der Bertelsmann-Stiftung mit einer fragwürdigen Studie initiierte…

Weiterlesen

 

08. Juli
Notfallversorgung

Geld ist kein geeignetes Steuerungselement

Aktueller Kommentar des MB-Spitzenkandidaten Dr. med. Hans-Albert Gehle

In der jetzigen Hitzewelle erleben wir vielerorts den Ansturm auf unsere Notaufnahmen. Schon früher habe ich deren Überlastung pro­blematisiert. Wir wissen, nicht jeder, der zu uns kommt, ist auch ein medizinischer Notfall. Auch in den kassenärztlichen Notdienst strömen weiter immer mehr Patienten. Derzeit etwa 20 bis 25 Millionen Menschen pro Jahr. Immer mehr entscheiden sich dabei für unsere Notfallambulanzen. Zuletzt fast 50%. Mindestens jeder Dritte könnte genauso gut von einem…

Weiterlesen

 

04. Juli
Bundesgerichtshof

„Selbsttötung ist keine Therapie, Wegschauen ist keine Hilfe“

Ärztekammer Westfalen-Lippe kritisiert Sterbehilfe-Urteil

Münster. Die Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) sieht das aktuelle Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) zur Sterbehilfe kritisch. Der BGH hat zwei Ärzte vom Vorwurf freigesprochen, ihre Patienten bei der Selbsttötung unterstützt zu haben. ÄKWL-Präsident Dr. Theodor Windhorst bedauert die Entscheidung des Gerichts und verweist dabei auf die ärztlich-ethische Versorgungsphilosophie: „Hilfe zur Selbsttötung ist und bleibt keine ärztliche Aufgabe. Das Sterben lässt sich nicht in juristische…

Weiterlesen

 

27. Juni
Krankenhausplanung NRW

Verdächtige Ruhe

Aktueller Kommentar des MB-Spitzenkandidaten Dr. med. Hans-Albert Gehle

Es ist derzeit ruhig, verdächtig ruhig um die künftige Krankenhausplanung in NRW. Das Gesundheitsministerium hat im vorigen Herbst eine Studie beauftragt, in der die zugrundeliegenden Strukturen unserer Krankenhauslandschaft analysiert werden sollen, um den Bedarf und die Nachfrage zukünftig flächendeckend und mit guter Qualität besser aufei­nan­der abzustimmen. Die Ergebnisse der Analyse sollen in diesem Sommer veröffentlicht werden. Dabei geht es aber nicht nur um eine systematische Erfassung…

Weiterlesen

 

25. Juni
Ärztekammer Westfalen-Lippe – Kammerwahl 2019

Über 800 Ärztinnen und Ärzte kandidieren für den Marburger Bund

Spitzenkandidat Dr. Hans-Albert Gehle: Wir brauchen eine ausgewogene Balance

Bochum (mhe). Der Marburger Bund Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz geht in gut drei Monaten in der Ärztekammer Westfalen-Lippe mit dem Spitzenkandidaten Dr. med. Hans-Albert Gehle und insgesamt über 800 Kandidatinnen und Kandidaten auf den drei regionalen Listen „Marburger Bund – Krankenhaus und mehr“ in die Kammerwahlen. „Ich freue mich sehr über diese großartige Unterstützung unserer Wahlvorbereitungen durch die hohe Zahl an kandidierenden Ärztinnen und Ärzte“, kommentierte Dr. med.…

Weiterlesen

 

16. Juni
122. Deutscher Ärztetag in Münster

„Es hat sich bewahrheitet, was Jörg-Dietrich Hoppe 2007 vorhergesagt hat!“

Deutliche Kritik von Dr. med. Theodor Windhorst

Münster (mhe). Der westfälische-lippische Kammerpräsident Dr. med. Theodor Windhorst eröffnete den 122. Deutschen Ärztetag in Münster mit einer engagierten Rede. Dr. Theo Windhorst kritisierte die zunehmende Ökonomisierung des ärztlichen Alltags sowie die Eingriffe der Politik in den ärztlichen Berufsalltag sowie die Selbstverwaltung deutlich. Dr. Theodor Windhorst zitierte den verstorbenen BÄK-Präsidenten Prof. Dr. Jörg-Dietrich Hoppe, der schon 2007 – bei der Eröffnung des letzten Deutschen…

Weiterlesen

 

04. Juni
MB-Pressemitteilung

Einsatz von Honorarärzten in Krankenhäusern wird deutlich teurer

Dr. med. Hans-Albert Gehle: Wir brauchen mehr Studienplätze für Medizin

Köln/Kassel. Honorarärzte in einem Krankenhaus sind regelmäßig keine Selbstständige. „Mit diesem heutigen Urteil des Bundessozialgerichtes wird der Einsatz von Honorarärzten in Krankenhäusern deutlich teurer. Die Notwendigkeit, überhaupt Honorarärzte einzusetzen, verweist auf ein verschlepptes Problem, auf das wir als Marburger Bund seit vielen Jahren die Politik hinweisen: Hierzulande werden einfach viel zu wenige Ärztinnen und Ärzte ausgebildet. Wir brauchen wesentlich mehr Studienplätze, um…

Weiterlesen

 

01. Juni
122. Deutscher Ärztetag

Renommierte Paracelsus-Medaille für Prof. Dr. med. Ingo Flenker

Vorbildliche Lebensleistung in der Berufs- und Gesundheitspolitik gewürdigt

Köln/Münster. Im Rahmen des 122. Deutschen Ärztetages in Münster wurde Prof. Dr. med. Ingo Flenker aus Sprockhövel die höchste Auszeichnung der deutschen Ärzteschaft, die Paracelsius Medaille, verliehen. Geehrt wurde Prof. Dr. med. Ingo Flenker als Mediziner, der sich neben seiner Tätigkeit als leitender Arzt der Inneren Abteilung des Katholischen Krankenhauses Dortmund-West und Ärztlicher Direktor der Katholischen St.-Lukas-Gesellschaft über vier Jahrzehnte hinweg haupt- und ehrenamtlich in der…

Weiterlesen

 

27. Mai
Tarifeinigung mit der VKA

Ein sehr respektvoller Erfolg

Kommentar des MB-Spitzenkandidaten Dr. med. Hans-Albert Gehle

Die Ärztinnen und Ärzte in kommunalen Krankenhäusern ­stehen vor einer Zeitenwende: Nach fünf intensiven Verhandlungsrunden mit der Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände (VKA) haben wir den monatelang schwelenden Tarifkonflikt in einer langen, letzten Verhandlungsrunde mit einem guten Ergebnis beenden können. Wie immer bei Verhandlungen haben wir einen Kompromiss erzielt. Aber bei der angestrebten Senkung unserer oftmals unerträglichen Gesamtarbeitslast in den Krankenhäusern haben wir…

Weiterlesen

 

22. Mai
Einigung im Tarifkonflikt mit der VKA

Zeitenwende für Klinikärzte

Eckpunkte der Einigung

Köln. Nach zähen Verhandlungen und einem beachtlichen Druck durch zahllose Warnstreiks haben sich die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) und der Marburger Bund heute auf Folgendes geeinigt: Weniger Wochenenddienste, bessere Arbeitszeiterfassung, mehr Gehalt in drei Stufen. Nachfolgend die Eckpunkte der Einigung:

Rechtssichere Tarifsicherung: Verbindliche Zusage, eine Verdrängung der Tarifverträge für Ärzte des Marburger Bundes auszuschließen.

Verlässliche Dienstplanung:

Weiterlesen

 

07. Mai
Ärztekammer Westfalen-Lippe – Kammerwahl 2019

Wir wollen unsere erfolgreiche Kammerpolitik fortsetzen

Dr. med. Hans Gehle: Kandidieren auch Sie – bestimmen Sie den Kurs unserer Kammer mit

Münster (mhe). Wer bestimmt den Kurs unserer Ärztekammer? „Ich möchte daran erinnern, dass jeder Einzelne von uns ein wichtiger Teil der Ärztekammer Westfalen-Lippe ist. Jeder von uns trägt ein Stück Mitverantwortung für unsere ärztliche Selbstverwaltung. Letztlich sind wir alle Ärztekammer“, betont Dr. med. Hans-Albert Gehle. Der Spitzenkandidat des Marburger Bundes NRW/RLP bei den Kammerwahlen 2019 fordert die angestellten und beamteten Ärztinnen und Ärzte im westfälisch-lippischen…

Weiterlesen

 

28. April
5.000 Fachsprachenprüfung

„Pionierarbeit auf dem Feld der berufsspezifischen Sprachprüfung“

Kammerpräsident Dr. Theodor Windhorst: Ärztekammer-Prüfung als Garant für Patientensicherheit, Versorgungsqualität und Integration

Münster. 5.000 Fachsprachenprüfungen in fünf Jahren – mit der Durchführung der 2014 ein-geführten Prüfung der berufsspezifischen Kommunikationsfähigkeiten von ausländischen Ärztinnen und Ärzten leistet die Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit in der Patientenversorgung, er erklärt Dr. med. Theodor Windhorst, Präsident der ÄKWL, anlässlich der 5.000. Fachsprachenprüfung, die jetzt von der Kammer abgenommen wurde.

„Heilkunst braucht auch Sprachkunst“, betonte…

Weiterlesen

 

23. April
Ärztekammer Westfalen-Lippe

Impfpflicht und Gurtpflicht sind effektiver Bevölkerungsschutz

ÄKWL unterstützt landespolitische Initiative zur Masern-Impfpflicht

Münster. Die Ärztekammer Westfalen-Lippe unterstützt die Pläne auf der Bundes- und Landesebene, die Pflicht zur Impfung gegen Masern für Kinder in Schulen und Kindergärten einzuführen. Nachdem der Brandenburger Landtag solch eine Impfpflicht beschlossen hat, haben sich auch die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen ebenso wie Bundesgesundheitsminister Spahn nun für eine Pflicht zur Impfung gegen Masern ausgesprochen.

Impfungen gehören nach Ansicht des Kammerpräsidenten Dr. med. Theodor…

Weiterlesen

 

16. April
Ärztekammer Westfalen-Lippe – Kammerwahl 2019

VKA muss sich stärker bewegen

Kommentar des MB-Spitzenkandiadten DR. med. Hans-Albert Gehle

Respekt. Gleich zum Auftakt ein klares Zeichen an die Vereinigung kommunaler Arbeitgeber: Mit über 5000 Streikenden aus dem gesamten Bundesgebiet haben wir eindrucksvolle Bilder erzeugt, die medial eine außergewöhnlich gute Resonanz erzeugt haben. Unzählige Agentur- sowie Zeitungsberichte waren zu lesen, viele Radio und TV-Interviews zu hören und sehen, auch Tausende Fotos und Filme haben unsere Botschaft auf allen medialen Kanälen gut verbreitet: Wir kämpfen um unseren Tarifvertrag für Ärzte…

Weiterlesen

 

14. April
Mühlenkreiskliniken Minden

Kammerpräsident Dr. Windhorst: „Versorgungsqualität und Patientensicherheit gehen über alles“

Ärztekammer Westfalen-Lippe wehrt sich gegen Eingriffe in die Weiterbildung

Münster. Die Versorgung der Patienten auf hohem Niveau und die ärztliche Weiterbildung müssen immer in der alleinigen Verantwortung der Ärzteschaft liegen. In Krankenhäusern darf es kein Gegeneinander von Klinikleitung und Ärzteschaft geben. Vielmehr ist ein Miteinander unter Beibehaltung der Verteilung der Verantwortlichkeiten notwendig, um dauerhaft eine hochqualifizierte medizinische Versorgung in Kliniken zu gewährleisten. Mit diesem Votum reagiert der Vorstand der Ärztekammer…

Weiterlesen

 

13. April
Ärztekammer Westfalen-Lippe – Kammerwahl 2019

Jeder Einzelne ist gefordert

Kandidieren auch Sie für den Marburger Bund

Köln (mhe). Die Vorbereitungen für die Neuwahl der 121 Delegierten der Kammerversammlung der Ärztekammer Westfalen-Lippe laufen gut. „Es kandidieren bereits über 320 Ärztinnen und Ärzte für unsere drei regionalen Listen. Das ist ein außerordentlich erfreuliches Zwischenergebnis“, zeigt sich Dr. med. Hans-Albert Gehle, 1. Vorsitzender des Marburger Bundes NRW/RLP, erfreut. „Wir werben in den nächsten Wochen weiter intensiv für möglichst viele Kandidatinnen und Kandidaten“, kündet der…

Weiterlesen

 

11. April
Tarifkonflikt mit der VKA

Solidarität mit streikenden Ärztinnen und Ärzten

Kammerpräsident Dr. med. Theodor Windhorst: Ärzte kämpfen für den Erhalt einer hochqualifizierten Patientenversorgung

Münster. Der Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe, Dr. med. Theodor Windhorst, begrüßt das Engagement der streikenden Ärztinnen und Ärzte, die sich in diesen Tagen für eine Verbesserung der ärztlichen Arbeitsverhältnisse einsetzen. „Es gilt, diejenigen Kräfte zu unterstützen, die sich sowohl im stationären wie auch im ambulanten Bereich gegen die Verschlechterungen unserer Arbeitsverhältnisse durch ökonomischen Druck und Ressourcenmangel wehren", betont Dr. med. Theodor Windhorst.

"Wer…

Weiterlesen

 

07. Februar
100 Jahre Tarifautonomie

Gewerkschaftliche Errungenschaften sind wieder in Gefahr

Kommentar des MB-Spitzenkandidaten Dr. med. Hans-Albert Gehle

Manchmal lohnt der Blick zurück, um Gegenwärtiges zu verstehen. Blicken wir auf ein Ereignis, das uns bis heute beschäftigt. Vor einhundert Jahren akzeptierten 21 Arbeitgeberverbände erstmals sieben Gewerkschaften als Vertreter der Arbeiterschaft an. Erst zwei Jahre zuvor hatte der Staat Gewerkschaften als legitime Vertreter der Arbeiter anerkannt. Dieses Recht mussten sich die Bürgerinnen und Bürger hart erkämpfen. Geschenke darf man sich auch heute nicht erhoffen.

Ende 1918 war die…

Weiterlesen

 

18. Dezember
Vergabe von Studienplätzen

Kein tragfähiges Fundament für Auswahl von Medizinstudenten

ÄKWL-Vorstand kritisiert geplante Reform der Studienplatzvergabe

Münster. Harsche Kritik an der geplanten Neuregelung zur Vergabe von Medizinstudienplätzen übt der Vorstand der Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL). Insbesondere die Tatsache, dass mit dem Entwurf der Kultusministerkonferenz (KMK) für einen neuen Staatsvertrag die Abiturnote bei der Zulassung zum Studium der Medizin eine noch größere Gewichtung erhält, stößt auf Unverständnis und Ablehnung. Die Abiturbestenquote soll bei der Vergabe der Studienplätze laut KMK von 20 auf 30 Prozent erhöht werden.…

Weiterlesen

 

02. November
Gesetzentwurf zur Organspende

Längst überfällige Gesetzesinitiative

Ärztekammer Westfalen-Lippe zur Organspende

Münster. Seit Jahren setzt sich die Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) dafür ein, die Situation der schwerkranken Menschen, die auf eine Organspende angewiesen sind, zu verbessern und die lange Warteliste für eine Transplantation abzubauen. Dazu hat der Präsident der ÄKWL, Dr. Theodor Windhorst, viele Gespräche mit Bürgern, Patienten, Vertretern der Landes- und Bundespolitik, ärztlich Beteiligten sowie Verbänden und weiteren gesellschaftlich Beteiligten geführt. Der nun vom Bundeskabinett…

Weiterlesen