Gemeinsam mehr bewegen

Wir fördern lebenslanges Lernen

Marburger Bund sorgt für ein hochwertiges Lernangebot zu vernünftigen Gebühren


Von Prof. Dr. med. Reinhard Griebenow

Unsere Fortbildung ist eine lebenslange Pflicht. Wir wissen, Ärztinnen und Ärzte arbeiten aus Leidenschaft und setzen deshalb vorbildliche Maßstäbe. Gewissenhaft bilden wir uns beruflich fort. Nach Erhebungen der Nordrheinischen Akademie finden 45 Prozent aller Präsenzveranstaltungen in der Freizeit statt oder für sie wird Freizeitausgleich, Bildungs- und Erholungsurlaub investiert. Etwa 20 Prozent davon beginnen um 18 Uhr oder später und 25 Prozent sind ganz- oder mehrtägige Veranstaltungen.

Noch einschlägiger fällt das Ergebnis für die Nutzung von Fortbildung in Printmedien aus: eine Befragung aus 2017 bei den mit der Kammer Nordrhein kooperierenden Zeitschriften hat gezeigt, dass 87 Prozent aller Fortbildungsartikel in der Freizeit bearbeitet wurden. Rund ein Drittel aller Teilnahmen entfallen auf das Wochenende. Der Sonntag ist der stärkste Tag.

Andererseits demonstrieren diese Daten aber auch, dass wir noch ein gutes Stück von der Verwirklichung unserer Forderung entfernt sind, dass Fortbildung Teil der Arbeitsleistung sein muss. Der Marburger Bund wird in der kommenden Amtsperiode alle Möglichkeiten ausloten, wie die Fortbildung am Arbeitsplatz, d. h. in den Kliniken gestärkt werden kann.

Hierzu gehören z. B. das bisher einzige „Sonderprojekt Fortbildung“ der Kammer, durch das die Nutzung der „point-of-care“-Fortbildung von UpToDate™ zertifizierungsfähig gemacht wurde, ebenso wie vereinfachte Abläufe für die Anerkennung nicht gesponserter Klinikfortbildungen. Dies liegt uns auch deswegen besonders am Herzen, da wir wissen, dass Fortbildung im direkten beruflichen Umfeld am nachhaltigsten wirkt.

Trotz der mittlerweile auf Rekordniveau angelangten Zahl von über 25.000 anerkannten Fortbildungen in Nordrhein ist es aber schwieriger geworden, die exponentiell angewachsene Flut wissenschaftlicher Daten für die eigene Entscheidungsfindung zu bearbeiten. Der Marburger Bund setzt weiter auf die Stärkung der Entscheidungsautonomie der einzelnen Ärztin und des einzelnen Arztes. Wir setzen uns deshalb uneingeschränkt dafür ein, dass z. B. der kostenlose Zugang zu Reviews und Metaanalysen der Cochrane Library erhalten bleibt. Wir bieten nordrheinischen Ärztinnen und Ärzten darüber hinaus über die Internet-Lernplattform unserer Akademie kostenlos weitere Informationsangebote wie etwa Datenbanken zu seltenen Erkrankungen.

Fortbildung muss vielen Bedürfnissen gerecht werden: Wiederholung von Vergessenem, Assimilation von Neuem, Prüfung von Fraglichem, Erwerb von Qualifikationen oder problemorientierte Detailklärung. Wir achten als Marburger Bund darauf, dass die Nordrheinische Akademie ein breites Angebot unterschiedlicher Fortbildungsmethoden und -themen für das Fortbildungszertifikat anerkennt.

Dazu gehört genauso, dass unsere Akademie weiterhin ein hochwertiges, unabhängiges Fortbildungsangebot zu vernünftigen, nicht gewinnorientierten Preisen anbietet, sei es im Kammergebiet oder auf Norderney. Dabei werden wir auch ein besonderes Augenmerk darauf haben, dass – wann immer dies nach der neuen Weiterbildungsordnung möglich ist – berufsbegleitende Fortbildung zum Erwerb neuer Qualifikationen beiträgt.

Diesen erfolgreichen Weg möchten wir als Marburger Bund mit Ihrer Hilfe fortsetzen!

PROF. DR. MED. REINHARD GRIEBENOW
PROF. DR. MED. REINHARD GRIEBENOW
Fortbildungsbeauftragter der Ärztekammer Nordrhein und Ehrenvorsitzender des MB-Bezirks Köln